deutsch | english

Sie befinden sich hier: Startseite ›› Über uns ›› Komittee

3. Jahr [2008/2009]


Die Templeton Research Lectures in Frankfurt

(Natur-) Wissenschaft

Prof. Dr. Jürgen Bereiter-Hahn

Prof. Dr. Jürgen Bereiter-Hahn
Jürgen Bereiter-Hahn ist Vizepräsident der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt. Er ist Autor von über 200 wissenschaftlichen Abhandlungen im Bereich Zellbiologie und drei Unterrichtsfilmen. Außerdem ist er Mitherausgeber audiovisueller Medien für den wissenschaftlichen Unterricht und eines zweibändigen Buchs zur Biologie der Hüllschichten, sowie von Werken zur Cytomechanik und zu Modellen von Gewebekulturen innerhalb der Dermatologie. Jürgen Bereiter-Hahn studierte Zoologie, Botanik, Biochemie und Philosophie an der J. W. Goethe-Universität, wo er auch seine Dissertation (1966) und seine Habilitation (1972) erhielt. Danach arbeitete er als Forschungsassistent/ wissenschaftlicher Mitarbeiter für die Johnson Research Foundation in Philadelphia (1973) und am Papanicolaou Cancer Research Institute in Miami, Florida (1978), beides USA. Jürgen Bereiter-Hahn leistete ausgezeichnete Arbeit als Dekan des Fachbereichs Biologie der Universität Frankfurt, sowie als Vorsitzender des neuerlich gegründeten Biozentrums, einem multi-disziplinären Exzellenz-Zentrum der biologischen Wissenschaften. Er ist seit geraumer Zeit Mitarbeiter der Redaktion der wissenschaftlichen Zeitschrift „Cell Biology Reviews, Endocytobiology and Cell Biochemistry and Biophysics“. Jürgen Bereiter-Hahn ist als Gutachter in der Redaktion der Fachzeitschrift der Deutschen Forschungsgemeinschaft tätig, Mitglied des Medical Research Council in London und der Europäischen Raumfahrtbehörde (ESA).

Weitere Informationen zu Jürgen Bereiter-Hahn...

Prof. Dr. Thomas Görnitz

Prof. Dr. Thomas Görnitz
Thomas Görnitz ist Professor für Physik an der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt. Er studierte Physik und Mathematik an der Universität Leipzig (damals DDR) und promovierte dort in mathematischer Physik. Er ist der einzige Deutsche, der einen Preis in der internationalen Mathematik-Olympiade gewonnen hat. Nach der Einreichung des Antrags auf Ausreise aus dem kommunistisch regierten Teil Deutschlands, wurde Thomas Görnitz gezwungen, als Totengräber zu arbeiten. Letztendlich durfte er jedoch zusammen mit seiner Familie nach München übersiedeln, wo er mit Carl Friedrich von Weizsäcker über Grundfragen der Quantenphysik und Kosmologie forschte. Anschließend arbeitete Thomas Görnitz am Institut für mathematische Physik an der Polytechnischen Universität Braunschweig. Er ist für seine Grundlagenforschung in fundamentalen Fragen der Physik Preisträger des Michael und Biserka Baum-Preises. Thomas Görnitz wirkt als Präsident der Carl Friedrich von Weizsäcker Gesellschaft und ist Mitglied der C.F. Weizsäcker-Stiftung. Seine Forschung ist darauf fokussiert, Erkenntnisse der Quantentheorie zur Erklärung unseres Universums zu nutzen. Veröffentlichungen von Thomas Görnitz sind folgende: „C.F. von Weizsäcker: ein Denker an der Schwelle zum neuen Jahrtausend“ (1992), „Quanten sind anders. Die verborgene Einheit der Welt“ (1999) und (zusammen mit Brigitte Görnitz) „Der kreative Kosmos: Geist und Materie aus Information (2002).

Weitere Informationen zu Thomas Görnitz...

Dr. Nicole Karafyllis

Dr. Nicole Karafyllis
Nicole Karafyllis ist seit 1998 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Fachbereich für Sozialwissenschaften der Johann Wolfgang Goethe-Universität, und seit 2006 Privatdozentin für Philosophie an der Universität Stuttgart. Ihre Forschungsschwerpunkte sind die Philosophie der Technik und Biologie sowie die Geschichte der Bio- und Umweltwissenschaften. Besonderes Augenmerk legt sie auf die Erforschung des ontologischen und anthropologischen Status’ von Biofakten. Nach dem Studium der Biologie und Philosophie an den Universitäten in Erlangen, Stirling (Schottland) und Tübingen, nahm sie am Graduiertenkolleg der Deutschen Forschungsgemeinschaft „Ethik in den Wissenschaften“ teil (1995-1998). Danach promovierte Nicole Karafyllis an der Universität Tübingen mit einer Untersuchung zur Ethik der Technologie und zur Nachhaltigkeit von Bioenergie. Sie arbeitete zudem am Wuppertaler Institut für Klima, Umwelt, Energie GmbH (1995) und absolvierte im Jahr 1997 ein Forschungssemester am „Center for Small Scale Development of Local Technologies“ an der Ain-Shams-Universität in Kairo (Ägypten). Ihre Habilitation zu „Die Phänomenologie des Wachstums. Zur Philosophie und Wissenschaftsgeschichte des produktiven Lebens zwischen den Kozepten von ‚Natur’ und ‚Technologie’“ erhielt sie zusammen mit der Lehrbefugnis in Philosophie im Jahr 2006. – Sie ist Mitglied des Netzwerks „Geschichte der Naturwissenschaft“ an der J. W. Goethe-Universität und in verschiedenen Arbeitsgruppen der Universität Frankfurt und der Evangelischen Akademie Kuratorin der KWS Saat AG in Einbeck, einem führenden Unternehmen der Pflanzenzucht, sowie als Mitglied des „Interfakultären Zentrums für Ethik in den Wissenschaften“ an der Universität Tübingen. Sie ist Autorin des Buches „Nachwachsende Rohstoffe: Technikbewertung zwischen den Leitbildern Wachstum und Nachhaltigkeit” (2000, ausgezeichnet mit dem Franzke-Prize für Technologie and Verantwortung der TU Berlin), Herausgeberin von “Biofakten: Versuch über den Menschen zwischen Artefakten und Lebewesen” (2003) und Mitherausgeberin von ”The Emergence of The Philosophy of Technology” (2004) und “Technik in der frühen Neuzeit – Schrittmacher der europäischen Moderne”. (2004) Ihre Habilitation zur Phänomenologie des Wachstums wird 2007 in der Edition „panta rei at transcript publishers“ Bielefeld veröffentlicht. Die Fachzeitschrift „Erwägen Wissen Ethik” (Bd. 17, nr. 4, 2006) druckte eine gesamte Diskussionseinheit mit 28 Kritiken zu ihrem Konzept von Biofakten ab. Zudem ist sie Mitherausgeberin zweier Titel in englischer Sprache, nämlich “Philosophies of Technology: Francis Bacon and his Contemporaries“ sowie „Emotional Intelligence and Elites: Sex, Gender and the Brain“, die Veröffentlichung wird für das Jahr 2007 erwartet.


Aktuelle Informationen...

Veröffentlichungen:

Die Templeton Lectures von Philip Clayton ab sofort als englische und deutsche Buchausgabe bei Vandenhoeck & Ruprecht erhältlich…

Philip Clayton: Die Frage nach der Freiheit

Informationen hier...

Downloadbereich:

Interviews des Hessischen Rundfunks mit den Fellows des vierten Jahres der TRL …


© by Trl-Frankfurt

Sitemap | Impressum